×

Veeam Availability Suite Version 11 ist da

Mit der neuen Version 11 baut Veeam sein Portfolio weiter aus und passt sie den aktuellen Bedürfnissen seiner Kunden an. Nachfolgend die spannendsten neuen Features aus unserer Sicht.

Veeam Availability Suite Version 11 Promobild
Bild Veeam V11 - Archive-to-Cloud

Archive-to-Cloud

Speicherkosten reduzieren in der Cloud mit der neu eingeführten Unterstützung für Amazon S3 Glacier und Microsoft Azure Blob Storage Archive Tier.

Veeam V11 - Continuous Data Protection

Continuous Data Protection

Eliminieren der Downtime und minimieren von Datenverlust mit der Continuous Data Protection (CDP) Funktionalität. Replizieren kritischer Workloads Policy basiert an einen Disaster Recovery Standort, ganz ohne VM Snapshots oder Hardware Abhängigkeiten.

Bild Veeam V11 - Erweitertes Instant Recovery

Erweitertes Instant Recovery

Instant Recovery steht in der neuen Version auch für Microsoft SQL und Oracle Datenbanken zur Verfügung. Dadurch stehen Ihre Datenbanken bei einem Ausfall innerhalb von Minuten wieder zur Verfügung, unabhängig deren Grösse.

Wie bereits in der Version 10 für VMware ist es nun auch mit der Veeam Availability Suite Version 11 möglich sämtliche Backups, egal ob aus der Cloud oder von physikalischen Servern, mittels Instant Recovery auf Hyper-V zu tätigen.

Bild Veeam V11 - Hardened Repository

Hardened Repository

Mit dem Hardened Linux Repository sind Ihre Backups vor Malware und Hackerangriffen geschützt. Die Daten werden unveränderbar auf einem speziell gesicherten Linux Server abgelegt und können erst nach Ablauf einer Aufbewahrungsfrist gelöscht werden.

Neben diesen neuen, grossartigen Features stehen zudem mehr als 150 Detailverbesserungen bereit.

Lassen Sie uns gemeinsam herausfinden, wie Ihre Backup Strategie mit der neuen Availability Suite Version 11 noch besser werden kann

Oben