×

Software Defined Networking

Software Defined Networking (SDN) hat sich in den letzten Jahren von einer akademischen Idee zu einer aufstrebenden Technologie für Computernetzwerke entwickelt. Dank SDN ist es der IT heute möglich, neue Services und stark verkürzte Reaktionszeiten zu bieten. Um diesen Mehrwert zu realisieren, braucht es allerdings fundierte Entscheidungsgrundlagen.

Statische, Hardware-orientierte Computernetzwerke entwickeln sich hin zu Netzwerken, die sich stark am Service orientieren und mit Software gesteuert werden. Automatisierung und Orchestrierung halten Einzug in die Netzwerke der Unternehmen. Viele Firmen und Organisationen stehen heute vor der Herausforderung, zu entscheiden, ob Software Defined Networking den verfolgten Geschäftszweck unterstützt.

Das bietet das ITRIS-SDN

  • Geschäftsanwendungen stehen für sämtliche Endgeräte in hoher Qualität zur Verfügung.
  • Anwendung und Benutzer sind jederzeit identifizierbar.
  • Per zentralem Controller gesteuert und offener API programmierbar.
  • Flächendeckende Zugangskontrolle im gesamten Netzwerk.

Denn Software Defined Networking bringt nicht für jeden Kunden nur Vorteile. Die Einführung stellt ausserdem neue Anforderungen an Personal und Organisation. ITRIS One AG berät bereits zahlreiche Kunden bei der Planung und Einführung von SDN mit dem Ziel, für jeden Kunden ein nachhaltiges Vorgehen zu finden.

„Automatisierung und Orchestrierung erhöhen die Effizienz und ermöglichen neue Services.“

Eine sorgfältige Analyse der aktuellen und mittelfristigen Anforderungen ist notwendig, um zu ermitteln, ob die flexible Nutzung und Programmierbarkeit von Software Defined Networks für den Kunden vorteilhaft ist. Zudem sind die Konzepte bezüglich der verfügbaren SDN Controller unterschiedlich und haben unterschiedliche Leistungsmerkmale.

Neben der Flexibilität spielen Erwägungen aus dem Bereich der Datensicherheit eine wichtige Rolle. Die Anzahl der verwendeten Geräte aus dem Bereich Internet-of-Things (IoT) wächst ständig. Der Nutzen dieser Geräteklasse zur Verbesserung von Abläufen, sei es in der Industrie, oder auch im Gesundheitswesen ist unbestritten.

Jedoch birgt der Einsatz von IoT Geräten, die oft mit einer Cloud verbunden sind, ein Sicherheitsrisiko. Software Defined Networking kann helfen, dieses Risiko zu minimieren. Erschwerend kommt hinzu, dass sich die Produkte im Bereich SDN zum Teil erheblich unterscheiden. Manche Hersteller kombinieren selbstentwickelte und offene Standards in ihren Produkten. Andere verlassen sich ausschliesslich auf offene Standards.

Es stellt sich ausserdem die Frage, ob man so weit gehen möchte, eine reine Softwarelösung zu implementieren. Diese bieten im Vergleich zu Hardwarelösungen mehr Flexibilität, lassen aber ausser Acht, dass die Wahl der Hardware für Performance und Robustheit des Netzwerkes eine Rolle spielt.

Ein Beratungsgespräch bei ITRIS One AG hat immer zum Ziel, diese und weitere Aspekte detailliert abzuklären. Wir finden für Sie die passendste Lösung, welche für Sie nachhaltig Vorteile bietet und die Geschäftsprozesse vereinfacht.

Unsere Partner für Software Defined Networking

Wir pflegen diverse strategische Partnerschaften, setzen jedoch nicht das gesamte Portfolio eines Partners ein. Wir verwenden ausschliesslich die führenden Technologien und Produkte. Für unsere Kunden bauen wir keine Me-Too-Lösungen, sondern immer die bestmögliche!

Haben Sie Fragen zu Software Defined Networking?

Oben