×

Software Defined Networking

Software Defined Networking hat sich in den letzten Jahren von einer akademischen Idee zu einer aufstrebenden Technologie für Computernetzwerke entwickelt. Dank SDN ist es der IT heute möglich, neue Services und stark verkürzte Lieferzeiten zu bieten. Um diesen Mehrwert zu realisieren, braucht es allerdings fundierte Entscheidungsgrundlagen.

Computernetzwerke entwickeln sich von statischen, hardware-orientierten Netzwerken hin zu Netzwerken, die sich stark am Service orientieren und mit Software gesteuert werden. Automatisierung und Orchestrierung halten Einzug in die Netzwerke der Unternehmen. Viele Firmen und Organisationen stehen heute vor der Herausforderung, zu entscheiden, ob Software Defined Networking den verfolgten Geschäftszweck unterstützt.

Das bietet das ITRIS-SDN

  • Geschäftsanwendungen stehen für sämtliche Endgeräte in hoher Qualität zur Verfügung.
  • Anwendung und Benutzer sind jederzeit identifizierbar.
  • Per zentralem Controller gesteuert und offener API programmierbar.
  • Flächendeckende Zugangskontrolle im gesamten Netzwerk.

Denn Software Defined Networking bringt nicht für jeden Kunden nur Vorteile. Die Einführung stellt ausserdem neue Anforderungen an Personal und Organisation. ITRIS One berät bereits zahlreiche Kunden bei der Planung und Einführung von SDN mit dem Ziel, für jeden Kunden ein nachhaltiges Vorgehen zu finden.

„Automatisierung und Orchestrierung erhöhen die Effizienz und ermöglichen neue Services.“

Am Ende der Beratung steht eine fundierte Entscheidung, welcher Weg eingeschlagen werden soll. ITRIS One bietet die folgenden Software Defined Networking-Lösungen an:

1. Application Centric Infrastructure (ACI)

Seit der Markteinführung 2014 hat sich Cisco ACI zu einem der führenden Produkte für das Software Defined Data Center entwickelt. Cisco ACI ist Teil des ITRIS One Demo-Rechenzentrums. ITRIS One zeigt Ihnen die Anwendung von ACI in der Praxis und klärt über allfällige Stolpersteine in der Migration auf.

2. Software Defined Access (SDA)

Software Defined Access wurde im Juni 2017 durch Cisco Systems im Markt eingeführt. ITRIS One wurde dazu für einen Early Field Try nominiert und demonstriert Ihnen gerne die Vorzüge und die Effizienz der SDA-Anwendung im eigenen Labor.

3. Software Defined WAN (SD-WAN)

SD-WAN bietet die automatische Konfiguration von Netzwerken in Aussenstellen auf der Grundlage standardisierter Vorlagen. Der Rollout verkürzt sich zum Teil massiv, Fehlerquellen werden minimiert und globale Änderungen sind einfach möglich.

4. Network Functions Virtualization (NFV)

Mit der Geräteserie Cisco 5000 (ENCS) hat Cisco eine Intel-basierte Plattform geschaffen, auf der alle Dienste einer Aussenstelle virtualisiert betrieben werden können. Die Flexibilität der WAN-Nutzung erhöht sich deutlich und für alle wesentlichen Funktionen der Aussenstelle ist nur noch ein Gerät nötig. Während früher beim Generationenwechsel der Hardware gleich mehrere Geräte ausgetauscht werden mussten, ist dies mit ENCS nur noch einmal nötig, was einen massiven Zuwachs an Effizienz und nicht zuletzt auch tiefere Kosten bedeutet. ITRIS One AG konnte bereits Kunden von dieser Technologie überzeugen und erläutert Ihnen den Nutzwert im Detail sehr gern persönlich.

Überzeugen Sie sich persönlich

Software Defined Networking bietet zahlreiche innovative Möglichkeiten für Computernetzwerke und ermöglicht in hohem Mass Automation und zentrale Orchestrierung. Lernen Sie Ciscos SDN-Lösungen für Rechenzentrum, Benutzernetzwerk und das Weitverkehrsnetz näher kennen: Diskutieren Sie Ihre fachlichen Fragen mit unseren Experten für Design und Migration. Gerne führen wir für Sie eine Demonstration oder ein Proof-of-Concept in unserem firmeneigenen Testlabor durch.

Unsere Partner für Software Defined Networking

Wir pflegen diverse strategische Partnerschaften, setzen jedoch nicht das gesamte Portfolio eines Partners ein. Wir verwenden ausschliesslich die führenden Technologien und Produkte. Für unsere Kunden bauen wir keine Me-Too-Lösungen, sondern immer die bestmögliche!

Haben Sie Fragen zu Software Defined Networking?

Oben