×

DDoS Emergency Response Service

Immer wieder zeigen Ereignisse, dass die Gefahr eines DDoS Angriffs allgegenwärtig ist und in Zukunft weiter steigen wird. Mittlerweile ist daraus sogar ein «Geschäftszweig» geworden, der sich mit Erpressungen finanziert. DDoS-Angriffe sind in der Ausführung und im Einsatz sehr einfach und können als Service für wenig Geld im Internet bezogen werden. Die Auswirkungen sind umso verherender: Durch die Stilllegung und Funktionsunfähigkeit businesskritischer Anwendungen entstehen finanzielle Schäden und Reputationsverluste, welche existenzbedrohend sein können.

Die Motivationen für die Durchführung von DDoS Angriffen sind sehr vielseitig und reichen vom verärgerten Mitarbeiter über finanzielle Interessen bis hin zu religiösen und politischen Hintergründen. Nicht immer führen DDoS Ereignisse zum kompletten Ressourcenausfall – die Systeme werden oft nur langsamer oder es kommt zu kurzen Unterbrüchen.

Dies wird ohne zuverlässiges Monitoring auch nicht als DDoS Angriff erkannt und die Behebung erfolgt in den meisten Fällen durch Ausbau von Bandbreite und System-Ressourcen. Untersuchungen zeigen jedoch, dass praktisch jede Firma täglich mit DDoS Angriffen konfrontiert ist, ohne es zu wissen, was langfristig schwerwiegende Folgen haben kann.

„Die DDoS Versicherung von ITRIS One – für den Fall, dass es bei Ihnen mal nicht mehr läuft“

Ein wirksamer und aktiver DDoS Schutz kann schnell sehr kostspielig werden. Wir bieten Ihnen, als einziger Anbieter in der Schweiz, zusammen mit Radware, dem führenden Hersteller im Bereich Anti-DDoS, die Möglichkeit, sich mit einer Versicherung gegen DDoS zu schützen. Dabei wird ein Sensor vor Ort installiert, der DDoS Angriffe erkennt und Alarm auslöst. Der Sensor hat dabei keine aktive Schutzfunktion.

Gleichzeit wird das Verkehrsverhalten im Normalfall stetig (peacetime) analysiert und dient im Ernstfall für die korrekte Filterdefinition – damit es nicht zu langen Verzögerungen und Fehlalarmen (false-positives) kommt, bis ein wirksamer Schutz aufgebaut werden kann.

Wenn es dann wirklich brennt, weil Sie unter volumetrischem Angriff sind und aktiver Schutzbedarf benötigt wird, wird der gesamte Verkehr vom ISP zum Radware Scrubbing-Center umgeleitet. Hier nehmen sich die Experten des ERT-Teams zusammen mit den Spezialisten von ITRIS One der Situation an und bringen die richtigen Filterdefinitionen innerhalb von Sekunden zur Anwendung.

Der «gesäuberte» Verkehr wird dann sicher ins Kundennetzwerk zurückgeführt. Wichtig ist, dass die Daten dabei zu keiner Zeit in Gefahr sind.

Durch das permanente Monitoring lassen sich auch Ereignisse erkennen, welche nicht zu Betriebsunterbrüchen führen, sondern lediglich als Einschränkungen wahrgenommen werden. Damit kann Unterbrüchen aktiv vorgebeugt werden. Das monatliche Reporting informiert über sämtliche Ereignisse und Anomalien und gibt einen Gesamtüberblick über Gefahren und Informationen zum benötigtem Schutzbedarf.

Die Kostenstruktur ist einfach und transparent und besteht aus drei Komponenten:

  • Einrichtungspauschale als einmaliger Betrag: Die Massnahmen, welche im Falle des aktiven Schutzbedarfs durchlaufen werden müssen, werden definiert und aufgelistet.
  • Geringe Fixkosten pro Monat: Die Kosten pro Monat sind über die gesamte Laufzeit fix und unabhängig von der Kundenumgebung.
  • Kosten bei Schutzbedarf: Diese Kosten basieren auf Tagespauschalen. Der Kunde bestimmt den Zeitpunkt des Schutzbedarfs selbst. So sind Sie vor einem DDoS-Angriff geschützt, egal wann dieser kommt und ohne Risiko für Sie und Ihr Unternehmen.

Unsere Partner für DDoS Emergency Response Service

Fragen zu DDos Emergency Response Service?

Oben